Sölden und still ist kein Widerspruch!

Außergewöhnlicher, ruhiger und sehr lohnender Bergurlaub. Auf der gegenüberliegenden Seite vom Skizirkus. Man wandert auf uralten Wegen und neuen Pfaden zwischen Nord- und Südtirol, umrundet das südlichste Tal der Stubaier Alpen, das Windachtal und genießt Ausblicke auf Wildspitze und Zuckerhütl.

Tourencharakter:
Eine Wanderwoche im Hochgebirge mit herrlichen Panorama-Wegen zwischen 2.500 m bis 3.500 m. Ohne Steigeisen-Nutzung und ohne Kletterpassagen.

Voraussetzung:
Gute Trittsicherheit auf schmalen Pfaden und Kondition für 5-6 Std. (bis 1000 Hm) wandern mit Rucksack.

Die Wanderung enthält alles, was eine gute Bergtour braucht:
Prachtvolle Gletscher, lohnende Gipfel, Panorama-Wege auf 2.500 m bis 3.500 m, man entdeckt wunderschöne Berg-Seen.


Tag 1: Brunnenkogelhaus (2738m)   es ist sehr zu empfehlen vorher einen Tag im Tal zu verbringen um den Körper zu                                                                                                       akklimatisieren. Denn von Sölden (1.368m)bis zum Brunnenkogelhaus sind 1.355 Höhenmeter                                                                               zu überwinden.Es gibt auch die Möglichkeit mit dem Hüttentaxi zum Brunnenberg zu fahren.(Gehzeit                                                                    von dort aus: 2  1/2 Std.). Der Weg bietet keine Schwierigkeiten. Gehzeit: 4 Std.

Tag 2: Gh. Hochfirst (1800m)          Panoramagradwanderung. Einige luftige Stellen erfordern Trittsicherheit, eine schwierige Stelle ist                                                                        mit Ketten gesichert. Zu überwindende Höhenmeter:+300Hm/-1200Hm, Gehzeit: 5 Std.                                                                              Tel:  0039 0473 6470 40

Tag 3: Schneeberg (2355m)               Südtiroler Bergbaumuseum mit Themenwegen und Stollenführungen. Durch Lärchenwald und Wiesen führt                                                                 der Knappenweg. Zu überwindende Höhenmeter:+600Hm/-50Hm, Gehzeit: 2 1/2 Std.                                                                    Tel:0039  0473 6470 45

Tag 4: Siegerlandhütte (2710m)      Über die Karlsscharte, im ständigem Auf und Ab gelangt man zum Schwarzsee. Zu überwindende                                                                               Höhenmeter:+750Hm/-400Hm, Gehzeit: 4 1/2 Std. Tel:0043 664 2414 040

Tag 5:Hildesheimer Hütte(2899m) Vom Triebenkarsee auf das Gamezplatzl (3019Hm). Der Abstieg zum Ende des Pfaffenferners wird durch                                                                    ein Drahtseil erleichtert. Zu überwindende Höhenmeter:+600Hm/-600Hm, Gehzeit: 3 1/2 Std.                                                                       Tel:0043 5254 2300   

Tag 6:Hochstubaihütte (3173m)       Einige Drahtseile leiten auf einen breiten Blockrücken, bis zum Gletscher. Nun geht es über die Weiden                                                                    des Fräulaskofels hinunter ins Warenkar. Vorbei an zwei Seen geht es zum letzten Steilstück, der                                                                               Himmelsleiter. Zu überwindende Höhenmeter:+900Hm/-650Hm, Gehzeit: 5 Std.                                                                                             Tel:0043 699 8128 8242

Die Tour kann auch umgekehrt gelaufen werden! Ebenfalls kann an jeder Hütte begonnen und beendet werden, da immer ein sicherer Weg ins Tal zurückführt!  Bei kurzfristigen Touränderungen bitte den betreffenden Hütten per Telefon Bescheid geben. Danke

                 Informationen zu Wanderbus, Parkmöglichkeiten und Unterkünfte: Ötztal Tourismus Tel:0043 572 2002 00